Auf gute Nachbarschaft! Besuch des „Steering Team“ vom Gral in den Niederlanden.

Die gemeinsame Geschichte der Gral Gruppen von den Niederlanden und Deutschland reicht weit zurück. Über die Jahrzehnte hinweg gab es immer wieder Einladungen, gemeinsame Treffen und Austauschrunden, von Frau zu Frau und von Leitungsteam zu Leitungsteam. Von 1998 bis 2009 sogar regelmäßig im Jahresabstand. Skype Konferenzen aller Europäischen Gral Länder, eingeführt vom ILT, ließen die Nachbartreffen in den Hintergrund treten. So markierte ein Arbeits-Ferien-Aufenthalt in Braulins/Italien 2009 von Nationalen Leitungsteam Mitgliedern der Niederlande, Deutschland und Italiens das vorläufige Ende der gegenseitigen Besuche.

Bei der Beerdigung von Mieneke Hage wurde eine Wiederbelebung vorgeschlagen. So kamen am 06. März 2019 vier vom sogenannten niederländischen Steering Team: Elly Koenig, Gezien van der Leest, Hilde Debacker und Marthe Link nach Mülheim, wo sie von Silvana Ferraguti, Maria Kaiml, Christa Werner und Gerda Kaufmann erwartet wurden.

Die katholische Akademie, Wolfsburg, dem Gralzentrum nahe gelegen, diente zur Unterkunft der Gäste und zur Verpflegung aller, bis zur Abfahrt am 07. März am späten Nachmittag.

Vorstellung, Berichte der augenblicklichen Situation, neue Initiativen, Zukunftsperspektiven, Sorge und Pflege Alter und Kranker, plus evtl. ein Europatreffen waren die im Vorfeld aufgestellten Themen. Gesprächseinheiten im Gralzentrum und in der Wolfsburg brachten viele Inspirationen, Gemeinsamkeiten, unterschiedliche Ansätze und Motivationen. Es brauchte keine zeitliche Agenda, die Punkte gingen ganz organisch von einem Thema zum nächsten. Ein wunderschön und ansprechend gestaltetes Programmheft – mit dem Bild des Wandteppichs vom Gralhaus in Utrecht, der aus Südafrika mitgebracht worden war, gibt sehr professionell die vielen Angebote wieder: Lesungen, Konzerte, Tanz- Inspirations- und Meditationstage, Filmnachmittage, Zen- Kurse und Vieles mehr.… die Kreativität ist beeindruckend! Persönliche Gespräche, Gastgeschenke, gemütliche Kaffeerunden machten das Beisammensein zu einem Fest.

Der Vorschlag sich 2020 zu einem langen Wochenende mit interessierten Gral-Frauen beider Länder, in der Wolfsburg zu einem Programm zu treffen, wurde mit großer Begeisterung aufgenommen. Leider war das Tagungshaus zu allen eingebrachten Terminen ausgebucht – ein Gegenbesuch in den Niederlanden, für Ende August, Anfang September 2019 danach vorgeschlagen steht noch zur Diskussion.
Ein großer Dank gebührt unseren Gästen und ihrer Offenheit! Christa Werner

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.